Eine Frau steht im Regenwald bis zum Oberkoerper in einem Fluss und schaut in die Luft

Abenteuer Kongobecken

Kongo Rundreise | Dauer: 11 Nächte

Beste Reisezeit
Juni - September und Dezember - Februar
Flugzeit
11 std. ab Frankfurt
Preis
ab 17.995 € pro Person zzgl. Flüge

Kongo Reise - Abenteuer Kongobecken

Begeben Sie sich auf die Spuren der vom Aussterben bedrohten Westlichen Flachlandgorillas, schauen Sie den imposanten Elefanten beim Spiel im sumpfigen Gefilde zu, bestaunen Sie unzählige Vogelarten und freuen Sie sich auf weitere, besonders exotische Tiere! Das alles dürfen Sie in der Republik Kongo erleben – untermalt von einer üppig tropischen Pflanzenwelt, die in sattem Grün erstrahlt und mit ihren Flüssen, Sümpfen und Savannen ein facettenreiches Bild abgibt.

Reiseverlauf

Offenes Safarifahrzeug faehrt durch einen Fluss im Regenwald

Tag 1

Herzlich Willkommen im Kongo

Nach der Ankunft am Flughafen Brazzaville Maya Maya der Hauptstadt im Süden Kongos bringt Sie ein Linienflug in zwei Stunden nach Odzala in die Mitte des Landes. Innerhalb von drei Stunden erreichen Sie dann den Odzala-Kokoua-Nationalpark, wo Sie im Ngaga Camp herzlich empfangen werden. Hier findet auch die erste Begegnung mit dem Gorilla-Forschungsteam statt, welches Sie bei einem gemeinsamen Abendessen näher kennenlernen dürfen. In Ihrer ersten Nacht in Afrika können Sie sich schließlich in einem luxuriösen Waldchalet von der langen Anreise erholen.

UnterkunftNgaga Camp
Flachlandgorilla haengt seitlich an einem Ast herunter

Tag 2

Auf der Suche nach den Gorillas

Der nächste Tag startet gleich mit einem großen Abenteuer: Bei einem geführten Gorilla Trekking bekommen Sie erste Einblicke in das spannende Leben der Westlichen Flachlandgorillas. Erleben Sie die Gorillafamilien hautnah und lassen Sie sich von der tropischen Umgebung faszinieren. Mit mehr als vierhundert Vogelarten werden Vogelbeobachtungen hier zum absoluten Highlight. Besonders idyllisch wird es gegen Abend, wenn die Natur in sanftem Sonnenlicht erstrahlt und die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf dem Wasser des Ngaga-Flusses funkeln.

UnterkunftNgaga Camp
Viele gruene Voegel fliegen von rechts nach links

Tag 3

Erkundung des Regenwaldes

Sollten sich die Gorillas nicht gleich blicken lassen, gibt es heute erneut die Chance dazu. Jeder Tag ist anders und hält neue Überraschungen bereit. Zudem steht das Gorilla-Forschungsteam wieder zur Verfügung und führt Sie mit interessanten Erkenntnissen in die Welt der Gorillas ein. Und auch weitere Primatenarten, andere Säugetiere, Insekten und Schmetterlinge gibt es in dieser naturreichen Gegend zu entdecken. Nach Sonnenuntergang erwartet Sie schließlich eine aufregende Nachtwanderung: Hier zeigt sich der Wald unter dem schillernden Sternenhimmel noch mal von einer anderen faszinierenden Seite. Die Dunkelheit der Nacht richtet den Fokus auf die Klänge, die am Tag nicht zu hören sind.

UnterkunftNgaga Camp
Ausgetrockneter Flusslauf im Odzala Nationalpark

Tag 4

Weiterreise ins Lango Camp

Kulturelle Einblicke erhaschen Sie bei einer Fahrt durch das Dorf Mbomo. Eindrücke aus dem Dorfleben der Einheimischen sowie Sightseeing des Odzala-Kokoua-Nationalparks bestimmen den Weg zum Mboko Camp, wo ein Zwischenstopp mit einer Verstärkung auf Sie wartet. Anschließend geht es weiter in das Lango Camp: Hier dürfen Sie sich auf eine Kajaktour über den Lekoli-Fluss freuen. Ziehen Sie vorbei an offenen Savannen, Sumpf- und Graslandschaften und halten Sie Ausschau nach Flusspferden und Krokodilen. Wer mag, kann sich später am Tag in das nächste Abenteuer stürzen und bei einer Wanderung auf Entdeckungstour gehen.

UnterkunftLango Camp
Ein Kajak auf einem Fluss umgeben von zahlreichen Baeumen

Tag 5 - 6

Sumpft trifft auf Regenwald

Feucht startet der erste der beiden kommenden Tage: Bei einem morgendlichen Spaziergang durch die Bai – eine Lichtung in einer fruchtbaren Sumpflandschaft – können Sie das afrikanische Gefilde nochmal auf eine andere Art erleben. Umsäumt von hohen Bäumen und dem dichten Busch treten Sie ein in einen beliebten Lebensraum der Elefanten. Hier lässt sich das herrliche Schauspiel von den im Schlamm tobenden Riesen beobachten. Doch auch das trockene Gebiet des Waldes lädt Sie wieder zu einer Wanderung ein, um all das zu inspizieren, was sich am Tag zuvor nicht erblicken ließ.

UnterkunftLango Camp
Eine Bueffelherde auf einer Lichtung

Tag 7

Mit dem Boot über den Sangha-River

Nach rund einer Woche geht es mit dem Flieger weiter nach Kabo. Dort wartet bereits eine vier- bis sechsstündige Bootsfahrt über den atemberaubend schönen Sangha-River auf Sie. Das Schutzgebiet gehört zum UNESCO-Welterbe und stellt für traditionelle Fischer eine wichtige Lebensader dar. Freuen Sie sich auf eine malerische Kulisse und lassen Sie während dieser traumhaften Fahrt die Seele baumeln.

UnterkunftSangha Lodge
Ein Mann zeigt zwei anderen Leuten etwas

Tag 8 - 9

Die Vielfalt des Dzanga-Sangha-Schutzgebietes

Rund um eine abgelegene Bucht lässt sich die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt dieser Gegend bewundern. Von Waldelefanten und Waldbüffeln über Bongos, Schimpansen, Leoparden bis hin zu Pinselohrschweinen warten an diesem Ort jede Menge exotische Tiere auf Sie.

Wer Lust auf etwas kulturelles hat, darf beim Bau von Hütten mithelfen oder von den Einheimischen etwas über die Lehre der Heilpflanzen erfahren.

UnterkunftSangha Lodge
Ein Elefant laeuft von links nach rechts und ist voll mit schlamm

Tag 10

Das Tal der Elefanten

Heute wartet das Tal der Riesen auf Sie: Mit dem Boot werden Sie zum Startpunkt Ihrer heutigen Wanderung gebracht, bei der Sie in den Lebensraum der Dickhäuter geführt werden. Aber auch die Natur hat mit den höchsten Bäumen des Kongobeckens beeindruckendes zu bieten. Ein ums andere Mal dürfen Sie sich von den überwältigenden Schätzen des afrikanischen Kontinents einnehmen lassen.

UnterkunftSangha Lodge
Drei Afrikaner mit traditioneller Kleidung aus Brazzaville laufen der Kamera entgegen

Tag 11 - 12

Ausklang der Reise

Flussabwärts geht es nun wieder mit dem Boot und einem darauffolgenden Flug zurück Richtung Mboko Camp. Dort lässt sich der Wald nochmals erforschen, um den Tag im Anschluss bei einem Sundowner am Fluss Lekoli romantisch ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen steht dann die Rückreise nach Brazzaville an. Verbringen Sie noch eine Nacht in der Hauptstadt und genießen Sie die Atmosphäre der Stadt oder aber fliegen Sie direkt mit zahlreichen Erinnerungen im Gepäck nach Hause.

UnterkunftMboko Camp

Ansprechpartner|in

Anja Sterker

Anja Sterker

Travel Designer