Mboko Camp

Von mächtigen Termitenhügeln durchsetzt ruht das Grasland rund um Ihr Reiseziel: Das Mboko Camp heißt abenteuerhungrige Naturliebhaber herzlich willkommen. Begeben Sie sich in ein Safari-Gebiet, das noch als wahrer Geheimtipp gilt, und bewohnen Sie eines der dutzend Zimmer inmitten eines artenreichen Nationalparks im afrikanischen Kongo. Auf einer großen Lichtung gelegen empfängt das im traditionellen Stil erbaute Camp seine Gäste. Das offene Design vereint nur das Beste aus zwei unterschiedlichen Welten: Tauchen Sie ein in die unberührte Welt des Regenwaldes und überblicken Sie die Weiten der saftig grünen Graslandschaft. Um seltene Tiere zu beobachten, müssen Besucher nicht weit gehen: Regenwald-Bewohner wie Schirrantilopen und Wasserbüffel tummeln sich gleich vor der Haustüre.

Zimmer

Zwölf Suiten zählt das Mboko Camp. Mit Stroh gedeckt und auf dem saftigen Grün der Graslandschaft erbaut lädt das offene Design der Hütten nach täglichen Erkundungstouren zum Verweilen ein. Zwei der zwölf Zimmer wurden speziell für Familien konzipiert. Jede einzelne fügt sich dank traditioneller Bauweise harmonisch in die Waldlandschaft des Nationalparks ein. Das Plätschern des Lekoli-Flusses hören Sie von der privaten Veranda aus. Da jede Wohneinheit mit einem eigenen Aussichtsdeck und gemütlichen Liegestühlen punkten kann, können Sie das Treiben des Odzala-Kokoua Parks auch ganz einfach in trauter Zweisamkeit genießen – umgeben von einer atemberaubenden Flora und Fauna.
Innenansicht eines Doppelzimmers des Mboko Camps

Kulinarik

Speisen Sie auf der im offenen Grasland stehenden Holzplattform, landestypisch mit Bambuspalmwedeln bedeckt. Im Langhaus mit Spitzdach serviert das bemühte Team des Hauses sowohl Frühstück als auch Mittag- und Abendessen. Da alle Seiten des Langhauses offen sind, haben Sie von jedem Tisch aus einen tollen Blick nach draußen. Geprägt von dunklen Hölzern fügt sich auch die Innenausstattung des Restaurants in die Umgebung ein. Speisen Sie auf einem der Doppel- und Gruppentischen oder machen Sie es sich in einem der Korb-Lehnsesseln gemütlich. Für abendliche Lagerfeuer steht eine massive Feuerschale bereit, die nur auf spannende Geschichten bei knisterndem Schein wartet. Einen Grill finden Gäste unter einer großen Laube auf Holzplattform, die das Ufer überragt und mehrere Tische und Sitzgruppen beherbergt. Des Weiteren verfügt das Mboko Camp über eine Bar sowie eine Lounge.
Brennendes Lagerfeuer bei Daemmerung

Lage

Das Mboko Camp befindet sich in der Demokratischen Republik Kongo in Zentralafrika. Sie ist der zweitgrößte Staat des Kontinents. Nur wenige Straßen durchziehen den Odzala-Kokoua Nationalpark, der zu den ältesten Nationalparks Afrikas zählt. Nahe der Grenze zu Gabon, im Nordwesten von Kongo, erstreckt er sich auf 1.260km². Über 400 Vogel- und 114 Säugetierarten bewohnen den Odzala-Kokoua, treiben sich auf überfluteten Lichtungen und zwischen den Baumwipfeln umher. Ihre Unterkunft erstreckt sich entlang des Ufers des Lekoli Flusses im südlichen Teil des Odzala-Kokoua Nationalparks in der Republik Kongo – umgeben von majestätischen Termitenhügeln und dank der Lage zwischen Regenwald und Graslandschaft inmitten verschiedenster herrlicher Grüntöne.
Lage des Mboko Camps von oben

Aktivitäten

Waten Sie durch die Gewässer des Regenwaldes und entdecken Sie die Umgebung rund um das Mboko Camp mit geführten Guides. Sowohl die Savanne als auch der dichte Regenwald Kongos kann mit dem Camp als Ausgangspunkt erkundet werden. Die geschulten Guides kennen die Umgebung wie ihre Westentasche und nehmen Gäste gerne auf eine der zahlreichen Aktivitäten mit – ob zu Fuß, im Boot oder im robusten Geländewagen. Seltene Tiere wie die scheuen Waldelefanten, die sich mit etwas Glück an Ufern bei der Flüssigkeitsaufnahme beobachten lassen, sowie diverse Affenarten können Sie sehen. Wer wirklich viel Glück hat, erspäht ein Flusspferd. Mit Termitenhügeln übersät zeigt sich die Savannenlandschaft unweit vom Camp, in der sich Hyänen, Erdferkel, Servale und eine Vielzahl an weiteren Wildtieren wohlfühlen.
Zwei Kanufahrer auf dem Fluss beobachten Elefanten am Ufer

Ansprechpartner|in

Anja Sterker

Anja Sterker

Travel Designer

Das könnte Sie auch interessieren