Ngaga Camp

Nun können Sie sich auf eine Reise ins grüne Paradies freuen: Im Ngaga Camp erwartet Sie sattes, dichtes Grün wohin das Auge reicht. Im Südwesten des afrikanischen Kontinents verzaubert dieser Regenwald mit einer besonders üppigen Pflanzenwelt, zu dessen Teil Sie während Ihres Aufenthaltes werden. Mittendrin, beinahe schon versteckt in der Natur, befindet sich das aus hölzernen Elementen bestehende Camp, das zwischen hohen Bäumen hervorragt. Die Hauptlodge ist über Stege mit den separaten Wohneinheiten verbunden, wobei jeder Bereich auf Stelzen steht – was das Naturfeeling zwischen all den Baumkronen verstärkt. Vollständig wird dieses Abenteuer mit Wanderungen durch die tropische Flora, bei denen Sie sich auf die Spuren der Westlichen Flachlandgorillas begeben dürfen.

Zimmer

Die hoch angesetzten Holzhütten erinnern an Baumhäuser mit urigem Charakter. Gemütlich eingerichtet findet sich hier ein Mix aus einfach gehaltenem Mobiliar sowie antiken Schätzen. Als Basis dienen natürliche Materialien. Sowohl Wohn- und Schlafbereich als auch das Bad gewähren einen Blick nach draußen, wodurch selbst im Inneren ein naturreiches Ambiente gewahrt wird. Zum Highlight wird eine der Unterkünfte mit zeltartigem Schlafbereich inmitten der Terrasse. Eine Art Veranda lädt zum gemütlichen Verweilen ein – der unbeschreibliche Genuss der Umgebung und das Lauschen der Urwaldklänge inklusive.
Strohgecktes Zimmer mit Doppelbett

Kulinarik

Das Essen findet gemeinsam mit allen Gästen statt, wobei private Dinner sowie Cocktailpartys auf Wunsch ermöglicht werden. Der Start in den Tag erfolgt mit einem leichten Frühstück, gefolgt von einem späteren Brunch. Eine Teezeit am Nachmittag sowie ein Sundowner am frühen Abend sorgen für zusätzliche Auszeiten. Der von einem Strohdach bedeckte Essbereich gewährt eine harmonische Einnahme der Mahlzeiten und wird von einem idyllischen Loungebereich rund um eine offene Feuerstelle mit der traumhaften Aussicht auf den Regenwald ergänzt.
Feuerstelle mit Stuehlen

Lage

Im Westen des Kongos gelegen, gehört das Ngaga Camp dem Ndzehi-Wald an. Der Ngaga-Fluss fließt direkt an der Anlage vorbei und schafft neben einer erfrischenden Quelle für Tier und Mensch ein malerisches Bild. Die Lage stellt die Heimat mehrerer Gorillafamilien dar, dessen Art und Weise zu leben spannende Wildtierbeobachtungen versprechen.
Huetten des Ngaga Camps von aussen

Aktivitäten

Ob via Wanderungen oder Trekkingtouren – aufregend werden diese Beobachtungen in jedem Fall. Sowohl am Tag als auch zu Nachtzeiten dürfen Sie sich in das Abenteuer Regenwald-Safari stürzen. Neben der Westlichen Flachlandgorillas gibt es in dem Gebiet die größte Anzahl an Primaten wie Kronenmeerkatzen, Großen Weißnasenmeerkatzen und Blaumaulmeerkatzen zu bestaunen. Darüber hinaus leben hier über hundert weitere Säugetierarten sowie mehr als vierhundert Vogelarten, Insekten und hunderte verschiedenartige Schmetterlinge. Das Ngaga Camp ist eine wahre Oase für Naturliebhaber sowie insbesondere Gorillafans und lässt die Reisenden ihren Teil zum Erhalt dieser wundersamen Natur beitragen. Das Personal des Camps stammt aus den umliegenden Dörfern und die Biodiversität des Reservats sowie der Erhalt der Flachlandgorillas unterliegen einem bewussten Schutz, was sich durch den Tourismus weiter fördern lässt.
Leute beobachten Flachlandgorilla im Wald

Ansprechpartner|in

Anja Sterker

Anja Sterker

Travel Designer

Das könnte Sie auch interessieren