Sonneuntergang ueber den wolkenverhangenen Bergen Ugandas

Die Höhepunkte Ugandas

Uganda Rundreise | Dauer: 9 Nächte

Beste Reisezeit
Juni - September und Dezember - Februar
Flugzeit
12 std. ab Frankfurt
Preis
ab 5.650 € pro Person zzgl. Flüge

Uganda Reise - Die Höhepunkte Ugandas

Endlose Weiten erstrecken sich über die malerische Landschaft. Ob Seen, Wälder, Gras- und Sumpflandschaften – in den Nationalparks lässt sich so einiges finden. Auch die Tier- und Pflanzenwelt ist in Ihrer Vielfalt kaum zu übertreffen. Neben den „Big Five“ lassen sich vor allem viele bunte Vogelarten bestaunen, die in den Baumgipfeln umherflattern. Die Vögel sind aber nicht die einzigen, die das Spektakel von den Bäumen aus begutachten – auch Schimpansen toben hier gerne herum. Ein absolutes Highlight stellen die in Uganda lebenden Berggorillas dar. Die „sanften Riesen“, wie sie liebevoll genannt werden, leben versteckt in dem Bwindi Nationalpark. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit Ugandas.

Reiseverlauf

Lake Mutanda mit wolkenbedecktem Himmel

Tag 1

Willkommen in Uganda

Heute beginnt Ihr persönliches Abenteuer in Uganda! Nach der Landung am Entebbe International Airport werden Sie von Ihrem persönlichen Guide in Empfang genommen. Ihr privater Fahrer bringt Sie von hier aus direkt zu Ihrer Unterkunft für die heutige Nacht. Erholen Sie sich von dem Flug und machen Sie sich bereit für die anstehende Zeit in Uganda.

Flusspferd schwimmt im Nil

Tag 2 - 3

Safari im Murchison Falls Nationalpark

Von Entebbe aus geht es zum Murchison Falls Nationalpark. Die Fahrt dauert circa vier Stunden und Sie werden Ihr Ziel gegen Mittag erreichen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Anblick der atemberaubenden Landschaft, die an Ihrem Fenster vorbeizieht. Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft für die nächsten beiden Nächte angekommen sind und eingecheckt haben, unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt durch den Nationalpark und genießen einen herrlichen Sonnenuntergang.

Auch am nächsten Tag geht es auf Safari durch den Murchison Falls Nationalpark. Halten Sie Ausschau nach Löwen, Giraffen, Elefanten, Affen, Flusspferden und vielen anderen Bewohnern der Wildnis. Am Mittag wechseln Sie auf ein Boot und fahren entlang des Nils zu den Murchisons Wasserfällen, welchen der Park auch seinen Namen zu verdanken hat.

Kleiner Affe mit roten Haaren im Baum

Tag 4

Fahrt zum Kibale Nationalpark

Heute geht es für Sie weiter in den Westen Ugandas – zum Kibale Nationalpark, wo circa 13 Primatenarten beheimatet sind. Sie fahren entlang zahlreicher Teeplantagen und bekommen wunderschöne Aussichten auf Ugandas Landschaft und den Lake Albert. Auf Ihrem Weg machen Sie einen Zwischenstopp in Fort Portale und gegen Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft für die nächste Nacht an. Genießen Sie Ihren Abend und freuen sich auf den kommenden Tag, wo Sie mit ein bisschen Glück Schimpansen beim Spielen und Toben in den Baumgipfeln zuschauen können.

Frontalansicht eines Elefantebullen

Tag 5 - 6

Der Queen Elizabeth Nationalpark

Sie starten sehr früh in den Tag, denn an Tag fünf Ihrer Rundreise nehmen Sie am Schimpansen Habituation-Programm teil. Sie begeben sich im Kibale Nationalpark auf die Suche nach den Primaten und schauen zu wie Forscher und Ranger gemeinsam die Schimpansen an den Menschen gewöhnen. Eine ganz besondere Erfahrung bei der Sie den Menschenaffen ganz nahekommen und diese für einige Stunden bei Ihrem täglichen Treiben beobachten können. Im Anschluss fahren Sie weiter in den Queen-Elizabeth-Nationalpark, wo Sie tägliche Pirschfahrten unternehmen auf der Suche nach Löwen, Giraffen und Elefanten.

Kleiner Gorilla kaut an einem Bambusast

Tag 7 - 8

Berggorillas im Bwindi Impenetrable Wald

Heute geht es für Sie durch den Queen-Elizabeth-Nationalpark in Richtung Bwindi Nationalpark. Bei der Durchquerung des Nationalparks haben Sie ein letztes Mal die Möglichkeit die wilden Bewohner zu beobachten und im südlichen Teil des Parks, dem sogenannten Ishasha Sektor, haben Sie mit etwas Glück die Chance einige der hier bekannten baumkletternden Löwen zu sichten. Der Nachmittag kann für einen Spaziergang entlang des Buniga Forest genutzt werden oder Sie besuchen die Batwa Community.

An Tag acht erwartet Sie ein absolutes Highlight an welches Sie sich noch ein Leben lang erinnern werden – das Gorilla Tracking. Die seltenen Berggorillas kommen heutzutage neben Uganda, nur noch in Ruanda und im Kongo vor. Dank Naturschutzprojekten wird die Population der „sanften Riesen“ langsam wieder größer, dennoch existieren lediglich nur noch rund 1000 dieser faszinierenden Tiere.

Zebras im Lake Mburo Nationalpark

Tag 9

Der Lake Mburo Nationalpark

Noch von den Eindrücken des gestrigen Tages beflügelt, geht es für Sie zum Lake Mburo Nationalpark, welcher circa 4 Stunden entfernt liegt.

Der Lake Mburo Nationalpark ist der kleinste Nationalpark Ugandas und setzt sich aus mehreren Seen, Akazienwäldern, Gras- und Sumpflandschaften zusammen. Im Gegensatz zu anderen Nationalparks leben im Lake Mburo Nationalpark keine Löwen. Dafür lassen sich Antilopen, wie zum Beispiel die Impalas und Topis erspähen. Gehen Sie am Nachmittag auf eine Pirschfahrt und schauen Sie, welche Tiere Sie noch so entdecken können. Dann ist auch schon der letzte Abend Ihrer Rundreise gekommen. Lassen Sie noch einmal alles Revue passieren, bevor am nächsten Tag die Abreise ansteht.

Antilopen queren eine rote Sandstrasse

Tag 10

Tag der Abreise

Ganz nach dem Motto: Der frühe Vogel fängt den Wurm – steht am heutigen Morgen eine weitere Erkundungstour an. Dadurch, dass in dem Park keine großen Wildtiere leben, ist es möglich den Park auch auf dem Rücken eines Pferdes oder auch zu Fuß zu erkunden. Entscheiden Sie dies ganz nach Ihrem Belieben, bevor Sie im Anschluss nach Entebbe fahren und zurück nach Hause fliegen.

Ansprechpartner|in

Anja Sterker

Anja Sterker

Travel Designer