Der Viktoriasees auf der linken Seite und eine Promenade mit grass und Palmen auf der rechten
Dana Leidel
Geschrieben von: Dana Leidel Zuletzt aktualisiert am: 19. Februar 2024

Victoriasee

Der Victoriasee ist der zweitgrößte Süßwassersee der Welt und der größte See in Afrika. Er wurde 1858 vom britischen Entdecker John Hanning Speke (für die westliche Welt) „entdeckt“ und nach der zu dieser Zeit herrschenden britischen Königin Victoria benannt. Er hat eine Fläche von ca. 68.000 km² und versorgt den Nil mit Wasser. Uganda teilt den Victoriasee mit den Staaten Kenia und Tansania. Dabei hat Uganda einen Anteil von 45% der Fläche des Sees. Im See befinden sich eine Vielzahl an Inseln, die mit Wäldern bedeckt sind und von denen man eine wunderschöne Aussicht auf den See hat. Auch der internationale Flughafen Ugandas befindet sich in der Stadt Entebbe, die auf einer Halbinsel im Victoriasee liegt.